Aktuelles

Gut besucht ist die ordentliche Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Gotteszell im Gasthaus Hackerbräu in Gotteszell gewesen. Auf der Tagesordnung standen unter anderem Neuwahlen. Die Versammlung sprach dabei Ortsvorsitzendem Günther Bielmeier und seinem Stellvertreter sowie nahezu der gesamten übrigen Vorstandschaft das Vertrauen aus. Schriftführerin Claudia Ratzka hatte nicht mehr kandidiert.

Für die beiden Ortsvorsitzenden Günther Bielmeier und Roland Stern war es eine besondere Freude neben Bezirksgeschäftsführerin Christine Schrock zwei weitere Ehrengäste begrüßen zu dürfen: den Drachselsrieder Bürgermeister und SPD-Kreisrat Johann Hutter sowie den noch relativ jung im Amt befindlichen Teisnacher Bürgermeister Daniel Graßl.

In ihrem Grußwort sprach Christine Schrock über das weniger erfreuliche Abschneiden der SPD auf Bundesebene und die letztendlich damit verbundenen GroKo-Sondierungen. Entgegen der Situation auf Bundes- beziehungsweise Landesebene sieht es beim Gotteszeller Ortsverein rosiger aus.

Dies erwähnten auch die beiden weiteren Ehrengäste in ihren Ausführungen. Johann Hutter berichtete ferner aus dem Geschehen im Kreistag, Daniel Graßl über die Situation in Teisnach – in der Hauptsache über die bevorstehende Erweiterung des Technologiecampus der Hochschule Deggendorf.

Vorsitzender Günther Bielmeier griff die Worte Christine Schrocks auf und zeigte dies anhand von Zahlenmaterial. Die Mitgliederzahl des Ortsvereins stieg in den vergangenen Jahren kontinuierlich – auch im Jahr 2017 konnten drei neue Mitglieder gewonnen werden. Er erwähnte weiter, dass in dieser Versammlung letztendlich personell der Grundstein für die Kommunalwahl 2020 gelegt werde, da vorher keine Neuwahlen mehr stattfinden.

Bielmeier und Stern sowie der dritte SPD-Bürgervertreter Karl Wagner gingen auf Aktuelles aus dem Gotteszeller Gemeinderat ein, berichteten von anstehenden Maßnahmen und den damit verbundenen Kosten.

Nach dem Kassen-Rechenschaftsbericht wurde die Vorstandschaft von den anwesenden Mitgliedern einstimmig entlastet. Die Neuwahlen leitete Christine Schrock. Sie wurde dabei unterstützt von Nikolaus Hönig und Horst Pohlhammer. Die Vorstandschaft des SPD-Ortsvereins Gotteszell wurde von den Mitgliedern mit Ausnahme des Schriftführers, der auf eigenen Wunsch verzichtete, im Amt bestätigt (Ergebnisse siehe unten).

Beim Tagesordnungspunkt "Wünsche, Anträge und Sonstiges" berichtete Bielmeier von der neu in der SPD möglichen Doppelspitze. Er würde sich das für den Gotteszeller Ortsverein wünschen, da er und sein Stellvertreter Stern sich so ergänzen, dass beide das gleiche Recht hätten, an der Spitze zu stehen. Die so genannte Doppelspitze sei jedoch nur möglich, wenn die ersten Vorstände unterschiedlichen Geschlechts sind.

DAS WAHLERGEBNIS

1. Vorsitzender: Günther Bielmeier

2. Vorsitzender: Roland J. Stern

Kassier/in: Kerstin Hönig

Schriftführer/in: Anita Bielmeier für die nicht mehr angetretene Claudia Ratzka

Beisitzer: Johann Ebner, Josef Ebner, Georg J X Kandler, Stefan KerschlKerschl, Michael Fischer, Horst Pohlhammer, Claudia Ratzka, Stefan Seitz, Karl Wagner und Michael Zahlauer

Internetbeauftragter: Floh Hönig

Organisationsleiter: Florian Schmid und Herbert Gruber

Revisor: Mary Eibl und Nick Hönig